MenueMenue

Mit freundlicher Unterstützung durch

Stadtwerke Tübingen



Willkommen im
                                                                SportGEFÖRDERT DURCHBundesministerium füMigration, Flüchtlinge und Integration

Freiwilligendienste im Sport
20211127DKMMEssenSSGRTTUE_
20211127DKMMEssenSSGRTTUE_ Quelle: Eigene Aufnahme
Deutsche Kurzbahnmeisterschaften der Masters

Essen, 26. bis 28.11.2021

An den 11. Deutschen Kurzbahnmeisterschaften der Masters nahmen fast 900 Schwimmerinnen und Schwimmer teil, sieben davon auch von der SSG Reutlingen/Tübingen. 

Wolfgang Maier (Jahrgang 1985) konnte über 50 m und 100 m Brust (in 28,86 Sekunden bzw. 1:03,51 Minuten), die von Gerald Mörken 1997 aufgestellten Zeiten verbessern. Mörken war in den 1970/80er Jahren der beste deutsche Brustschwimmer und gewann mehrmals Gold, Silber und Bronze bei Europa- und Weltmeisterschaften. 1984 nahm er bei Olympischen Spielen teil und wurde Siebter über 100 m Brust. Wolfgang Maier siegte in Essen auch über 100 m Lagen (1:00,87 Minuten) und wurde zweiter über 50 m Rücken (29,21 Sekunden) und 200 m Lagen (2:18,55 Minuten).Alan Seifert (1989) gewann in seiner Altersklasse zweimal Gold: über 50 m Rücken (26,94 Sekunden) und 200 m Lagen (2;14,99 Minuten) sowie Silber über 100 m Rücken und Bronze über 100 m Brust. Ulrich Fischer (1964) erkämpfte sich den zweiten Platz über 50 m Schmetterling und Bronze über 200 m Lagen.Martina Mansfeld (1978) schwamm einmal zu Silber (200 m Lagen) und zweimal zu Bronze (100 m Lagen und 200 m Schmetterling). Edelmetall gab es auch für Eveline Lippet (1981) mit dem zweiten Platz über 50 m Brust. Karolin Margot Schwille erreichte Silber über 50 m Schmetterling und Bronze über 50 m Brust. Annalina Sterr verfehlte die Podestplätze, konnte sich aber über einige Top10-Platzierungen freuen.

veröffentlicht von: M. Kloppisch am: 01.Dec.2021