MenueMenue

Mit freundlicher Unterstützung durch

Stadtwerke Tübingen



DOSB Stützpunktverein
Schwaben-Cup 2019

Untertürkheim, 29.-31.03.2019

35 Tübinger Schwimmerinnen und Schwimmer der SSG Reutlingen/Tübingen von der D-Jugend bis hin zur 1. Mannschaft starteten beim 16. Schwaben-Cup im Inselbad auf der langen 50 Meter Bahn und holten zusammen 29 Medaillen.

Insgesamt waren 49 Vereine mit mehr als 3200 Starts dabei.
Während die jüngeren Jahrgänge vormittags um die Plätze kämpften, starteten die älteren Schwimmer*innen am Nachmittag.

Erwin Hilt (2007) sicherte sich Gold über 100 Meter Rücken in tollen 1:17,30 Minuten. Bronze bekam er über 100 Meter Freistil und 200 Meter Lagen. Lennart Fischer (2008) stellte sich bereits Freitag Abend der langen Strecke und holte sich in starken 5:51,98 Minuten Silber über 400 Meter Freistil. Eine weitere Silbermedaille erschwamm er über 200 Meter Rücken. Lucia Philippeit (2007) gelang der Sprung auf Platz zwei über 50 Meter Brust in 41,28 Sekunden. Platz drei erreichte sie über 400 Meter Freistil. Die ein Jahr ältere Lilli Wurmbäck bekam gleich dreimal Bronze für 50 und 100 Meter Brust sowie 50 Meter Freistil in 31,02 Sekunden und sicherte damit einen Platz im Jugendfinale, bei dem sie als fünfte anschlug.

In der 1. Mannschaft konnte sich Laura Kienast (2003) auf ihren Lieblingsstrecken behaupten. Sie stand über 50 und 100 Meter Schmetterling ganz oben auf dem Treppchen. Über 50 Meter Schmetterling sicherte sie sich den Finaleinzug, steigerte sich auf 30,44 Sekunden und wurde vierte. Silber bekam sie noch für 200 Meter Schmetterling. Die 14-jährige Emelie Fischer sicherte sich Gold über 50 Meter Schmetterling, Silber über 100 Meter Schmetterling und Bronze über 50 und 100 Meter Freistil. Sie qualifizierte sich gleich zweimal für das offene Finale über 50 Meter Schmetterling und 50 Meter Freistil und toppte dort ihre Vorlaufzeit nochmals auf 29,25 Sekunden. Niklas Schreiner (2003) gewann Gold über 100 Meter Brust in 1:21,09 Minuten. Er komplettierte den Medaillensatz über 200 Meter Freistil (Silber) und 100 Meter Freistil (Bronze). Seinem älteren Bruder Felix gelang über die 1500 Meter Freistil eine Punktlandung. Er holte sich am Freitag Abend in der offenen Klasse souverän Gold in 17:32,32 Minuten. Der gleichaltrige Simon Keil schwamm über 100 Meter Schmetterling auf Platz zwei. Luca Vöhringer (2004) erkämpfte sich Silber über 200 Meter Brust und Bronze über 50 Meter Schmetterling.

Über weitere Bronzemedaillen freuten sich: Svenja Binder, Mia Kluge, Oskar Schänzlin und Oliver Schwamm.

veröffentlicht von: N.Fischer am: 04.Apr.2019