Mit freundlicher Unterstützung durch
Login
Der_Verein > News
     
Dt. Kurzbahnmeisterschaften der Masters
Masters
Bremen, 1.-3.12.17: In TOP-Form holten Die Schwimmer der SSG Reutlingen/Tübingen jeweils 5 Mal Gold, Silber und Bronze in Einzel- und Staffelwettbewerben.
zum Bericht
veröffentlicht von: N.Fischer am: 07.12.2017
Württembergische Kurzbahnmeisterschaften
Neckarsulm, 17. - 19.11.2017

Mit 91 Podestplätzen, davon 27 Landestiteln und über 180 weiteren TopTen-Platzierungen waren die Württembergischen Meisterschaften ein erster Saisonhöhepunkt für die Schwimmer der SSG Reutlingen/Tübingen.
Unter den besten 27 Vereinen im Ländle siegte ihr Frauenteam über 4x50 Meter Lagen und über 4x50 Meter Freistil. Die 4x50 Meter Lagen Mixed-Staffel und die 4x 50 Meter Lagen Herrenstaffel schwammen auf Rang zwei, das 4x50 Meter Freistil-Team der Herren kam auf Platz 3.
Zweimal Gold holte somit das Team um Greta Groten, Luca Braun, Antonia-Paulina Hergel, Karolin Margot Schwille und Laura Kienast. Silber gab es bei den Männern für Wolfgang Maier, Hannes Kaufmann, Marvin Dahler und Robin Schmutz.
„Das war ein ganz besonderer Saisonauftakt“, freute sich Trainer Nico Moritz. Denn alle Tübinger Schwimmer schwammen persönliche Bestzeiten. „Wir konnten diesmal die ganze Bandbreite abdecken, angefangen von den 50 Meter Sprints, über die 100er Strecken, bis hin zu den 800 und 1500 Meter Langstrecken, überall mischten unsere Schwimmer ganz vorne mit!“
Marvin Dahler, Jahrgang 2001 und Mitglied im Topteam des Württembergischen Landeskaders, siegte souverän über alle Rückenstrecken und über 50 (in 24,05 Sekunden) und 100 Meter Freistil. Im Offenen Finale über 100 Meter Rücken sicherte er sich mit 56,47 Sekunden Platz 2.
Achtfache Württembergische Meisterin im Einzelwettkampf wurde die 13jährige Luca Braun, die auch zum Perspektivteam des Württembergischen Landeskaders gehört. Sie gewann über 50, 100 und 200 Meter Brust (in 2:39,16 Minuten), 50 Meter Rücken, 50 Meter Schmetterling, 100 (1:06,75 Minuten), 200 und 400 Meter Lagen. Im Offenen Finale über 100 Meter Lagen wurde sie Dritte.
Emelie Fischer (2004) sicherte sich viermal Bronze über 400 Meter Lagen (5:28,38 Minuten), 100 und 200 Meter Rücken, sowie 400 Meter Freistil. Der gleichaltrige Camillo Steinhauser erhielt die Silbermedaille über 400 Meter Lagen (5:29,91 Minuten). Der 10-jährigen Erwin Hilt schwamm über 200 Meter Rücken (2:50,15 Minuten) zu Silber und bekam Bronze über 100 Meter Schmetterling. Jan Strölin (2007) gewann Silber über 200 Meter Schmetterling (3:36,23 Minuten) und Bronze über 1500 Meter Freistil. Laura Kienast (Jahrgang 2003) siegte über 50, 100 (1:06,81 Minuten) und 200 Meter Schmetterling (2:29,81 Minuten), dabei erreichte sie im Offenen Finale Rang drei.
Im Jahrgang 2002 wurden Felix Schreiner über 1500 Meter Freistil in 17:09,04 Minuten und Oliver Schwamm über 400 Meter Lagen Württembergische Vizemeister. Anne Maier holte sich über 200 Meter Schmetterling den dritten Platz, ebenso wie Simon Keil in 2:23,91 Minuten. Reinhold Kindsvater belegte dreimal Platz drei: über 100 und 200 Meter Brust und über 1500 Meter Freistil. Im Jahrgang 2001 wurde Kristina Thon zweimalige Vizemeisterin: über 100 Meter Lagen und 200 Meter Rücken, Bronze erhielt sie über 100 Meter Rücken und 200 Meter Lagen. Maja Braun wurde über 50 Meter Rücken Württembergische Vizemeisterin. Zweiter im Jahrgang 2000 über 100 Meter Brust in 1:10, 10 Minuten wurde Paul Henes, genauso wie Hannes Kaufmann, der über 50 Meter Schmetterling im Jahrgang 1999 in 25,59 Sekunden Silber erhielt. Lydia Noch belegte Platz 3 bei den Junioren über 50 Meter Schmetterling.
„Das war ein gelungenes Wochenende, wir sind sehr auf den weiteren Saisonverlauf gespannt. Im Dezember finden dann die Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Berlin statt. Wir hoffen, bald mit zusätzlichen Trainingseinheiten am Morgen starten zu können, damit wir auch überregional konkurrenzfähig bleiben können“, resümierten die Trainer
veröffentlicht von: N. Fischer am: 28.11.2017
Talentiade der Nachwuchsgruppen
am Sonntag 12.11.17 fand in Tübingen im Uhlandbad eine "Talentiade" statt. Ein erster Wettkampf für unsere NachwuchsschwimmerInnen und Talente. Ergebnisse
veröffentlicht von: Ruff am: 19.11.2017
6. Internationaler Mugele-Cup in Schwäbisch Gmünd
Am 11./12.11.17 fand der 6. Internationale Mugele-Cup in Schwäbisch Gmünd statt. Der letzte Wettkampf vor den Württembergischen Kurzbahnmeisterschaften mit Gästen aus Italien und der Schweiz. Aus Tübingen waren 13 Schwimmerinnen und Schwimmer der E- und D-Jugend mit an Bord und bewiesen Stärke. Sie holten insgesamt 38 Medaillen.
LFMit 7 Goldmedaillen war Lennart Fischer (2008) erfolgreichster Schwimmer und ließ seiner Konkurrenz keine Chance. Er siegte über die erstmals geschwommenen 100 Meter Schmetterling in tollen 1:51,83 Minuten und liegt damit in seinem Jahrgang unter den Besten 10 in Deutschland. Weiteres Gold erzielte er über 50 (39,51 Sekunden), 100 (1:26,86 Minuten) und 200 Meter Freistil (3:10,12 Minuten), 50 Meter Schmetterling, 25 und 50 Meter Rücken. Bronze sicherte er sich über 50 Meter Brust.
Die gleichaltrige Svenja Binder sicherte sich Gold über 25 Meter Freistil und 100 Meter Schmetterling (1:58,46 Minuten). Ihre Kameradin Finja Zorn stand über 25 Meter Rücken und 100 Meter Brust (2:00,06 Minuten) auf Platz 1.
„Das war ein toller Wettkampf, auch neue Strecken meisterten die Kinder super“, freute sich Trainerin Antonia Moritz.

Weitere Ergebnisse:
2008
Svenja Binder: Silber: 50 Meter Freistil, 50 Meter Brust, 50 Meter Schmetterling, 100 Meter Rücken, Bronze: 100 Meter Freistil
Finja Zorn:  Silber: 200 Meter Brust, Bronze: 50 Meter Brust, 50 Meter Schmetterling
Olesya Doroschenko:  Bronze: 100 Meter Rücken
Simeon Elbeshausen: Gold: 25 Meter Schmetterling, Silber: 50 und 100 Meter Schmetterling, Bronze: 50 und 200 Meter Freistil
2007
Lucia Philippeit:  Silber: 50 Meter Freistil, 100 Meter Brust, Bronze: 50 Meter Schmetterling, 100 Meter Rücken
Merle Stein:   Silber: 100 Meter Schmetterling, Bronze: 200 Meter Brust
Amalia Kudyakov:  Silber: 50 Meter Rücken
Mia Kluge:   Bronze: 25 Meter Schmetterling
Ole Mönk:   Gold: 200 Meter Brust, Bronze: 50 Meter Freistil
Leon Röhrer:   Silber: 200 Meter Brust
Maxim Weinert:  Bronze: 100 Meter Brust
veröffentlicht von: N. Fischer am: 14.11.2017
1. Internationales Herbstmeeting in Mühlacker
Am 04.+05.11.2017 fand das 1. Internationale Herbstmeeting in Mühlacker statt. Für die SSG Reutlingen/Tübingen waren die Schwimmerinnen und Schwimmer der Tübinger C+B Jugend vertreten und präsentierten sich stark. Ein besonderes Highlight an diesem Wochenende waren die 50 und 100 Meter Finals am Samstag Abend, die mit einer Licht- und Musikshow zelebriert wurden.

EF Erfolgreichste Tübinger Schwimmerin war Emelie Fischer (2004). Sie ließ an diesem Wochenende der Konkurrenz keine Chance. Jeder Start ein Treffer, insgesamt holte sie 7 mal Gold. Sie kam über 50 Meter Freistil (29,90 Sekunden) und 50 Meter Schmetterling (32,08 Sekunden) jeweils als Vorlaufschnellste und mit persönlicher Bestzeit ins Jugend-Finale. Dort setzte sie noch einen drauf und toppte ihre Zeit nochmals über 50 Meter Freistil (29,75 Sekunden) und 50 Meter Schmetterling in tollen 31,96 Sekunden und sicherte sich die Finals deutlich für sich. „Das war ein tolles Gefühl. Ich bin auch total überrascht, dass ich so früh in der Saison schon so gute Zeiten schwimme“, freute sich Emelie Fischer. Über 100 Meter Schmetterling landete sie ebenfalls auf Platz 1 im Vorlauf, kam damit ins offene Finale und konnte auch diese Zeit auf 1:12,24 Minuten steigern. Weiteres Gold erhielt sie für 100 und 800 Meter Freistil.

Der gleichaltrige Camillo Steinhauser kam ebenfalls über 50 Meter Rücken, 50 Meter Brust und 50 Meter Schmetterling ins Jugend-Finale. Die 50 Meter Brust legte er in 35,93 Sekunden und 50 Meter Rücken in tollen 32,13 Sekunden zurück. Beide Male konnte er sich steigern und erhielt dafür Silber. Den 1. Platz belegte er im Vorlauf über 100 Meter Brust.

„Das lässt hoffen auf die in zwei Wochen stattfindenden Württembergischen Kurzbahnmeisterschaften in Neckarsulm“, so Trainer Leon Scharkowski.

Weitere Ergebnisse:
2008
Lennart Fischer: Bronze: 50 Meter Rücken
2005
Noah Haasis: Bronze: 50 Meter Schmetterling
2004
Luca Vöhringer: Gold: 200 Meter Freistil
Silber: 50 und 100 Meter Freistil
Alexander Strölin: Gold: 100 Meter Schmetterling
6. Platz Jugendfinale 50 Meter Schmetterling
2003
Niklas Schreiner: Silber: 50 und 100 Meter Brust
veröffentlicht von: N. Fischer am: 06.11.2017
Jahrgangsmst. Südwürttemberg der Jahrgänge 2004 und älter
Am 21.+22.10.2017 fanden in Balingen die Bezirksmeisterschaften im Schwimmen der Jahrgänge 2004 und älter statt. Mit 58 Schwimmern stellte die SSG Reutlingen/Tübingen fast ein Drittel des gesamten Teilnehmerfeldes. Sie konnte insgesamt sagenhafte 101 Meistertitel und 5 Staffelsiege verbuchen. Die Liste der Sieger ist sehr lang. „Wir haben hier nicht nur gesiegt, weil wir einfach so viele sind. Die vielen Bestzeiten unserer Schwimmer jetzt schon zu Saisonbeginn zeigen, dass wir auf einem guten Weg sind, uns auch überregional gut behaupten zu können“, meinten die Trainer Nico Moritz und Leon Scharkowski.
Sechsfache Bezirksmeisterin wurde Luca Braun (Jahrgang 2004). Sie siegte über alle drei Bruststrecken (50 Meter in 35,16 Sekunden, 100 Meter in 1:14,81 und 200 Meter in 2:42,39 Minuten), über 50 Rücken, 200 Lagen und 400 Freistil. „Ja, das lief schon ganz okay“ sagte Luca Braun. Greta Groten (Jahrgang 1996) holte sich über 100 und 200 Meter Schmetterling, 100 und 200 Meter Lagen und über 400 Meter Freistil 5 Titel. Ebenso machte es die achtzehnjährige Lydia Noch: Sie siegte über 100 Meter Brust, 50 und 100 Meter Rücken, 100 und 200 Meter Schmetterling. Alle drei Schwimmerinnen traten darüber hinaus in unterschiedlichen Konstellationen mit ihren Vereinskollegen bei den 4x50 Meter Lagen- und Freistilstaffeln an. Hier demonstrierten die Teams der SSG ganz klar ihre Stärken, denn sie entschieden 5 von 6 Staffelwettkämpfe für sich! „Die Teams sind super geschwommen. Wir hatten tatsächlich wieder die Situation, dass zwei SSG-Teams in einem Wettkampf exakt dieselbe Zeit geschwommen sind, das ist einfach phänomenal,“ freute sich Trainer Nico Moritz.
Weitere einfache und mehrfache Bezirksmeister aus Tübingen:
C-Jugend:
Emelie Fischer, Nina Bolz, Camillo Steinhauser, Alexander Strölin
B-Jugend:
Laura Kienast, Anne Mayer, Oliver Schwamm, Felix Schreiner, Reinhold Kindsvater, Simon Keil,
A-Jugend:
Marvin Dahler, Maja Braun, Rudi Hilt, Paul Henes, Kristina Thon, Miranda Wharam,
Jahrgänge 1999 und älter:
Hannes Kaufmann, Adrian Keil und Sebastian Rombach.
Weitere Silber- und Bronzemedaillen gingen an:
Luca Vöhringer, Fabian Fleischer, Marie Seyboldt, Niklas Schreiner, Benno Braun und Karina Kornmüller
veröffentlicht von: N. Fischer am: 03.11.2017
Südwürtt. Meisterschaften der jüngeren Jahrgänge
In Balingen fanden am 21.+22.10.2017 die Südwürttembergischen Meisterschaften der Jahrgänge 2005 und jünger statt. 16 Kinder des Tübinger Schwimmvereins, startend für die SSG Reutlingen/Tübingen, stellten Ihr Können unter Beweis. Mit 61 mal Edelmetall und 8 Staffel-Siegen bewiesen die jungen Athletinnen und Athleten mal wieder ihre Stärken.
Geschwommen wurde ein Mehrkampf, bestehend aus 200 Meter Lagen und 400 Meter Freistil, sowie 100 und 200 Meter einer Lage (Rücken, Brust, Schmetterling oder Freistil) und 50 Meter Beine.
Erwin Hilt (2007) siegte souverän im Rückenmehrkampf und holte sich zusätzlich noch sechs weitere Goldmedaillen in den Einzelstrecken. Sein Vereinskamerad Jan Strölin, ebenfalls 2007, gelang der Sprung nach ganz oben im Freistilmehrkampf. Vier weitere Goldmedaillen krönten sein Wochenende. Die gleichaltrige Lucia Philippeit aus Waldenbuch setzte sich im Brustmehrkampf durch und sicherte sich gleichzeitig noch dreimal Gold, dreimal Silber und einmal Bronze.
Siegreich in den verschiedenen Freistil- und Lagenstaffeln waren aus Tübingen: Svenja Binder, Melina Zürn, Finja Zorn, Lennart Fischer, Cora Braun, Noah Haasis, Paula Heyne und Lena Then.
Weitere Ergebnisse:
Jahrgang 2008
Svenja Binder: Gold Freistilmehrkampf, 3x Silber
Lennart Fischer: Silber Rückenmehrkampf, 3x Silber, 2x Bronze
Finja Zorn: Bronze Rückenmehrkampf, 2x Bronze
Jahrgang 2007
Amalia Kudyakova: Gold Freistilmehrkampf, 1x Gold, 2x Silber
Merle Stein: Silber Brustmehrkampf, 1x Silber, 2x Bronze
Maxim Weinert: Bronze Brustmehrkampf, 2x Silber, 1x Bronze
Ole Mönk: 2x Bronze
Jahrgang 2006
Cora Braun: Silber Rückenmehrkampf, 1x Silber, 1x Bronze
Jahrgang 2005
Paula Heyne: Gold Rückenmehrkampf, 2x Gold
Noah Haasis: Gold Brustmehrkampf, 1x Gold, 2x Silber
Lena Then: 2x Gold, 1x Silber, 1x Bronze
veröffentlicht von: N. Fischer am: 30.10.2017
1. Internationaler Saulgauer Langstreckencup
Beim 1. Internationalen Langstreckencup im oberschwäbischen Bad Saulgau am Wochenende 30.9./1.10.2017 dominierten die Schwimmerinnen und Schwimmer des Tübinger Schwimmvereins, startend für die SSG Reutlingen/Tübingen, und überzeugten über die besonderen Langstrecken, wie die Distanzen über 400 Meter Lagen, 400, 800 und 1500 Meter Freistil. Allroundtalent Luca Braun (2004) aus Tübingen beeindruckte sowohl über 800 Meter Freistil in 9:31,21 Minuten, als auch über 1500 Meter Freistil in 18:16,54 Minuten. Damit sicherte sie sich nicht nur den ersten Platz im Jahrgang 2004, sondern war auch Schnellste der Offenen Klasse. Der gleichaltrige Luca Vöhringer siegte ebenfalls zweimal. Er holte Gold über 400 und 800 Meter Freistil (11:17,91 Minuten). Emelie Fischer holte sich Silber über 1500 Meter Freistil in 19:53,61 Minuten. Niklas Schreiner (2003) schwamm in persönlichen Bestzeiten ebenfalls zweimal, über 400 (4:52,94 Minuten) und 800 Meter Freistil, auf Platz 1.
Vereinskollege Felix Schreiner (Jahrgang 2002) setzte seine Erfolgsserie auf den Langstrecken fort und holte sich über 400 Meter Freistil in 4:26,71 Minuten und über 800 Meter Freistil in 9:13,09 Minuten die Goldmedaille. Der gleichaltrige Oliver Schwamm erhielt über 1500 Meter Freistil Silber. Gold gab es sowohl im Jahrgang 2001 über 800 und 1500 Meter Freistil für Miranda Wharam, sowie für Laura Fischinger und Greta Groten über 800 Meter Freistil und 400 Meter Lagen. Karina Kornmüller verwandelte ihren Start über 800 Meter Freistil in Silber und holte damit das zwölfte Edelmetall für die Tübinger Mannschaft.
veröffentlicht von: N. Fischer am: 10.10.2017
15 Starts – 15 Medaillen
Masters
Leimen: Die Schwimmer der SSG Reutlingen-Tübingen holten Gold bei den Baden-Württem-bergischen Mastersmeisterschaften am 07. und 08. Oktober 2017.
zum Bericht

veröffentlicht von: N. Fischer am: 10.10.2017
Schwimmfest in Fellbach ältere Jahrgänge
Das 44. Internationale Einladungsschwimmfest des TSV Schmiden am 23./24.09.2017 gestaltete sich für die Schwimmerinnen und Schwimmer des Tübinger Schwimmvereins, startend in der SSG Reutlingen/Tübingen, als wahres Medaillenfest.
Mit sechs Goldmedaillen war in der C-Jugend Camillo Steinhauser (Jahrgang 2004) der erfolgreichste Medaillensammler. Seine Stärken bewies er über alle Disziplinen, bemerkenswert dabei die Zeit von 28,22 Sekunden über 50 Meter Freistil. Auch die gleichaltrige Luca Braun konnte all ihre Starts in Gold umwandeln. Das Offene Finale über 100 Meter Lagen gewann sie mit 1:07,98. Brustspezialist Reinhold Kindsvater erhielt im Jahrgang 2002 über alle Bruststrecken und über 400 Meter Freistil in 4:37,89 Minuten Gold. Der fünfzehnjährige Felix Schreiner wurde seiner Rolle als Favorit für Langstrecken gerecht und gewann die 1500 Meter Freistil überragend in 17:33,89 Minuten. Im Jahrgang 2004 überzeugte Emelie Fischer über 400 Meter Freistil, die sie in 5:05,41 Minuten zurücklegte.
Marvin Dahler (2001) gewann das 100 Meter Rückenfinale souverän in 1:00,08 Minuten. Im 100 Meter Lagen- und 50 Meter Freistil-Finale gewann er Silber. Weiteres Gold sicherte er sich über 200 Meter Rücken und 1500 Meter Freistil. Die gleichaltrige Miranda Wharam sicherte sich im offenen 50 und 100 Meter Brust-Finale (1:19,36 Minuten) jeweils den zweiten Platz..
Im Jahrgang 1999 und älter zeigte Marcus Siems sein Können über 50 Meter Schmetterling und 50 Meter Freistil. Er kam über beide Strecken ins Finale, konnte seine Vorlaufzeit nochmals toppen (50 Freistil, 24,50 Sekunden, 50 Meter Schmetterling, 25,81 Sekunden) und schlug jeweils als Erster an. Hannes Kaufmann holte sich das 100 Meter Schmetterlingfinale (1:00,28 Minuten) knapp vor seinem Vereinskameraden Adrian Keil. Greta Groten holte sich über 100 Brust (1:17,98 Minuten) den Titel im Finale. Als Dritte schlug sie im 100 Meter Lagen-Finale an. Sebastian Rombach konnte sich im Finale über 100 Meter Lagen in 1:01,81 Minuten durchsetzen. Zusätzliches Gold gewann er über 200 Meter Rücken und 400 Meter Freistil. Lydia Noch konnte im 50 Meter Freistil-Finale (28,74 Sekunden) Silber und im 50 Meter Schmetterling-Finale Bronze für sich verbuchen.
Ein weiteres Highlight waren die 4*50 Meter Lagen Staffeln. Die 1. Mannschaft, in der Besetzung Marvin Dahler, Greta Groten, Hannes Kaufmann, Luca Braun, und die 2. Mannschaft mit Sebastian Rombach, Karina Kornmüller, Marcus Siems und Lydia Noch schlugen zeitgleich in 1:58,85 Minuten als Erster an.
Weitere Gold- und Mehrfachmedaillengewinner waren:
Cora Braun: (Jahrgang 2006): 3xGold
Emelie Fischer: (Jahrgang 2004) 3xGold, 3xSilber
Nina Bolz (Jahrgang 2004): 1xSilber, 2xBronze
Luca Vöhringer (Jahrgang 2004) : 1xGold, 2xSilber, 2xBronze
Laura Kienast (Jahrgang 2003): 2xGold, 2x Silber und
1xBronze Offenes Finale 100 Meter Schmetterling
Niklas Schreiner (Jahrgang 2003) : 2xGold, 2xSilber, 2xBronze
Anne Mayer (Jahrgang 2002): 1xSilber
Simon Keil (Jahrgang 2002): 2xGold, 1xSilber, 1xBronze
Felix Schreiner (Jahrgang 2002): 3xGold, 1x Silber, 2xBronze
Oliver Schwamm (Jahrgang 2002): 4xSilber
Kristina Thon (Jahrgang 2001): 1xGold, 2xSilber, 2x Bronze
Maja Braun (Jahrgang 2001): 5xBronze
Karina Kornmüller (Jahrgang 1993): 2xGold, 1xSilber, 1xBronze
veröffentlicht von: N. Fischer am: 02.10.2017